<vier-punkt-null> darf tatsächlich als eine Art Revisionsnummer betrachtet werden. Und zwar die der Industrie.

 

Industrie 4.0: - ein Begriff der Forschungsunion und Projekt der Hightech-Strategie der deutschen Bundesregierung wird auch gerne als die vierte Revolution der Industrie genannt. Ob die Bezeichnung als Revolution die treffendste ist darf offen bleiben. Es ist ohnehin nicht von Belang welchen Begriff man für die Innovationen, den Fortschritt und alle zukünftigen genialen Technologien und Lösungen einmal ersonnen hatte. Wichtig sind das Resultat und die Potentiale, die ausgeschöpft worden.

 

Die 4.0 lässt natürlich Rückschlüsse auf 3 vorhergehende "Revisionen" zu.

Industrie 1.0:

Man sieht in der ersten industriellen Revolution die Einführung von mechanischen, Wasser- und Dampfgetriebenen Produktionsanlagen.

 

Industrie 2.0:

Einführung der Massenproduktion durch elektrische Energie.

 

Industrie 3.0:

Detailreiche Automatisierung der Produktion durch Elektronik und IT.

 

Industrie 4.0:

Die Vision von der Smart Factory, gestützt durch CPS Systeme zur hocheffizienten Produktion und Rentabilität auch bei geringsten Losgrößen.

 

Aus dem Zenit der Industrie 4.0 ergeben sich gleichermaßen weitere Anforderungen und Herausforderungen, wie z. B. einer Bildung, entsprechend den künftigen Notwendigkeiten der Industrie und einem evolviertem Bildungs- und Schulsystem.

   
© Rene Siegert - TBW17T Projektarbeit - Wirtschaft4.0==Bildung4.0==Schule4.0